Neues Banksy-Werk in Bristol: Für ihn solls rote Rosen hageln

Es ist Valentinstag – Zeit für eine romantische Geste. Dachte sich offenbar auch Street-Art-Künstler Banksy. Er hat seiner Heimatstadt Bristol ein neues Werk geschenkt: Auf seinem Instagram-Account und seiner Website bekannte er sich in der Nacht zu Freitag dazu.

Am Donnerstag war das über Nacht angebrachte Kunstwerk auf einer grauen Hauswand in der englischen Stadt entdeckt worden und hatte Spekulationen über seinen Urheber ausgelöst. Zu sehen ist ein Mädchen, das mit einer Steinschleuder in der Hand in Richtung eines riesigen Kleckses aus roten Rosen zielt. Normalerweise bekennt sich der Künstler auf seinem Instagram-Account zu seinen Werken. So auch in diesem Fall.

Banksys Identität gibt Rätsel auf. Bekannt ist, dass er aus Bristol stammt und Ende der Neunzigerjahre nach London kam. Einen Namen machte er sich mit seinen gesellschaftskritischen und meist kontroversen Motiven. Seine Graffiti-Gemälde sind schon in vielen Ländern aufgetaucht. 2010 arbeitete er als Regisseur an dem Dokumentarfilm „Exit through the Gift Shop“, der später für den Oscar nominiert wurde.

Icon: Der Spiegel

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.